Hier wachsen Ideen Unsere Partner Anfahrt
Dein Bellandris Blog Tipps & Tricks

Weil’s der Frühling bunt mag – jetzt Zwiebelblumen setzen

Kaum ist der Herbst da, da lechzt man schon wieder den fröhlichen Frühlingsfarben entgegen. Um ein buntes Frühjahr zu kreieren, sollte folgendes erledigt werden: Vielen Blumenzwiebeln auswählen, die jetzt noch schnell und problemlos in den Boden gesetzt werden können. Am besten direkt zu Werke gehen: Je früher man loslegt, umso besser, denn so können die Zwiebeln und Knollen bis zum Winter noch viele Wurzeln bilden und sich auf diese Weise mit Wasser und Nährstoffen versorgen.

(Buddleja davidii)

Egal ob Narzissen, Tulpen oder Traubenhyazinthen – es gibt viele tolle Blumenzwiebeln in allen Formen und Farben, die optisch das Frühjahr versüßen. Auch ausgefallene Sorten und Arten gibt es in unserem Blumenzwiebelsortiment von Dobbe-export B.V.: Narzissen beispielsweise sind nicht nur in klassischem Gelb vorhanden, attraktiv ist auch die cremeweiße, mit Rüschen blühende Sorte ‚Bridal Crown’ oder die zweifarbige ‚Juanita’.

Vorfreude auf den Frühling – so geht‘s!

„Zweimal so tief sitzen, wie sie hoch sind, zwei bis drei Zwiebelbreiten voneinander entfernt“ – das ist die Faustregel, die man beim Pflanzen der Bellandris Blumenzwiebeln im Kopf haben muss. Die Zwiebeln werden dann anschließend einfach mit Erde bedeckt und diese vorsichtig angedrückt. Solange der Boden offen ist und die Blumenzwiebeln noch einmal Frost bekommen, ist die richtige Zeit zum Setzen von Blumenzwiebeln. Eine Frostperiode müssen sie nämlich erleben, damit sie im Frühjahr austreiben und bunte Blüten bilden. Die Mehrheit der Zwiebeln mag sonnige Orte im Garten. Wasserdurchlässige und nährstoffreiche Erde ist von Vorteil. 

Auch im Rasen oder in der Wiese sehen Frühlingsblüher hübsch aus. Dazu sticht man ein Stück der Grasnarbe mit dem Spaten bis zur passenden Tiefe ab, lockert den Untergrund und legt die Zwiebeln – am besten in größeren Gruppen – nebeneinander hinein. Rasenstück wieder drauflegen, leicht andrücken – fertig!

Tipps & Tricks zum Pflanzen

Zwiebelblüher mögen kein dauernasses Umfeld. Ist der Boden zu schwer, gibt man ein wenig Sand oder Kompost ins Pflanzloch, so kann das Wasser gut ablaufen und die Zwiebeln faulen nicht. Wühlmäuse haben Blumenzwiebeln oft zum Fressen gern. Wo sie ihr Unwesen treiben, legt man die Zwiebeln in eine Pflanzschale aus Plastik oder Drahtkörbe. Diese stellt man dann ebenfalls in ein Pflanzloch passender Tiefe und deckt diese mit Erde ab.

© Dobbe-export B.V.