Skip to main content
06.03.2017

Gemüseanbau im Hochbeet

Mit der optimalen Befüllung ist eine reiche Ernte garantiert!

Das zeitige Frühjahr ist ideal, um ein eigenes Hochbeet anzulegen. Die Vorteile für ein Beet in 80 bis 120 cm Höhe liegen auf der Hand:

  • Bequemes, rückenschonendes Gärtnern ohne Bücken
  • Schnecken und Co. gelangen schwerer an die Pflanzen
  • Höhere Erträge dank idealer Bodenbedingungen
  • Eigener Anbau auch auf kleinen Terrassen und Balkonen in Städten

Ob Fertigmodell oder selbstgebaut, ob aus Holz, Stein oder Metall – wichtig für eine reiche Ernte ist vor allem das optimale Befüllen des Hochbeetes.

Die unterste Schicht bilden grob gehäckselte Äste und Zweige. Darauf folgen Grünabfalle, Rasenschnitt und Stroh sowie anschließend normale Gartenerde. Die vierte Schicht besteht aus reifem Kompost. Wer keinen eigenen Kompost im Garten hat, der kann auch auf fertigen Humus aus unserem Gartencenter zurückgreifen (z.B. COMPO BIO Gärtner-Kompost). Die abschließende, oberste Schicht bildet spezielle Hochbeet-Erde, die optimal auf die Nähstoffbedürfnisse von Gemüsepflanzen und Kräutern abgestimmt ist.

Anschließend kann man schon sein Lieblingsgemüse im neu angelegten Hochbeet pflanzen oder ansäen. Gut eignen sich z.B. Tomaten, Zwiebeln, Karotten oder Salate und Kräuter.

Wir wünschen gutes Gelingen und eine reiche Ernte!

Extra-Tipp: Der Bio Hochbeet-Langzeit-Dünger von COMPO versorgt die Pflanzen im Hochbeet mit allen wichtigen Nährstoffen und muss dank seiner 5-monatigen Wirkungsdauer nur einmal pro Saison verabreicht werden.

Sollten wir die Produkte von Compo in unserem Gartencenter nicht vorrätig haben, sind bei uns immer passende Alternativen zu finden. Unsere Mitarbeiter helfen gerne weiter!

© COMPO GmbH