Skip to main content
01.01.2017

Trendiges Sukkulenten-Terrarium

In Gläser gepflanzt werden die pflegeleichten Pflanzen zu einem echten Hingucker...

Sukkulenten sind besonders für "Gießvergesser" eine tolle Möglichkeit, sich etwas frisches Grün ins Haus zu holen. In großen Glasgefäßen wirken die robusten Pflanzen besonders toll und zusammen mit etwas Dekoration enstehen auf diese Weise hübsche, individuelle Miniwelten.

Das wird benötigt:

  • Blähton oder Kieselsteine
  • Kakteenerde
  • verschiedene, kleine Sukkulenten
  • großes Glasgefäß
  • Dekokies, Steine, Muscheln...

Und so geht's:

Zuerst das Glasgefäß mit etwas Blähton oder Kieselsteinen füllen. Diese Drainageschicht verhindert, dass sich Staunässe bildet – denn das vertragen selbst die robusten Sukkulenten nicht. Anschließend das Glas mit Kakteenerde auffüllen und vorsichtig die Sukkulenten hineinpflanzen. Wer mag, bedeckt die Erde noch mit Dekokies oder hellen Steinen. Muscheln, Moos und andere Dekoelemente verleihen dem Arrangement den letzten Schliff. Und schon ist das Sukkulenten-Terrarium fertig!

Pflegetipp: Am besten stellt man den Mini-Garten an einem hellen, sonnigen Standort auf. Sobald die obere Erdschicht ausgetrocknet ist, sollten die Sukkulenten mäßig gegossen werden. Wer diese dann noch ca. alle 3 Wochen düngt, wird lange Freude an den hübschen Pflanzen haben.