Skip to main content
05.10.2016

Rasenpflege im Herbst

So übersteht der Rasen unbeschadet die kalte Jahreszeit

Wer sich auch im nächsten Jahr über einen saftig grünen und dichten Rasen freuen möchte, der sollte ihn im Herbst noch ein wenig pflegen.

Ganz wichtig ist es, das herabfallende Herbstlaub regelmäßig vom Rasen abzuharken. So wird ein Faulen des Rasens verhindert und das Mooswachstum eingedämmt. Wer einen großen Garten besitzt, der kann auch einen hoch eingestellten Rasenmäher zum Einsammeln des Laubes verwenden. Das spart Zeit und Mühe.

Ende Oktober sollte der Rasen dann ein letztes Mal gemäht werden – aber bitte nicht zu tief. 4 bis 5 Zentimeter lange Halme sind ideal.

Zum Schluss steht die Herbstrasendüngung an. Spezieller Herbstrasendünger, z.B. von Bellandris, enthält weniger Stickstoff als normaler Rasendünger, dafür aber mehr Kalium. So wird die Zellstruktur der Halme gestärkt und die Widerstandskraft des Rasens erhöht. Der Herbstrasendünger wird am besten 2 bis 3 Tage nach dem letzten Mähen per Hand ausgestreut und anschließend gut eingewässert.

Wer diese kleinen Pflegemaßnahmen beachtet, bringt seinen grünen Teppich gut und gestärkt durch den Winter!